Die Direktkandidaten am Wochenmarkt

Am vergangenen Samstag gaben sich die Direktkandidaten der Freien Wähler für den Land- und Bezirkstag, Kerstin Radler und Dr. med. Andreas Michelson, wie auch der Listenkandidat für den Landtag, Manfred Hetznegger, bei herrlichem Herbstwetter ein Stelldichein am Wochenmarkt beim Alten Kornmarkt.

01.10.2018

Viele Regensburgerinnen und Regensburger nutzten die Gelegenheit für ein Gespräch, um die Kandidaten persönlich kennen zu lernen.

Kerstin Radler stellte hierbei fest, dass den Bürgerinnen und Bürgern vor allem die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt und die Verkehrsprobleme in und um Regensburg am Herzen lagen.

Zur Lösung der Verkehrsprobleme machte sich Kerstin Radler für eine Optimierung des Umweltverbundes, allen voran des ÖPNV, stark.

Dieser muss deutlich attraktiver gestaltet werden, kurzfristig etwa durch eigene Busspuren, mittel- und langfristig durch den Ausbau des bestehenden Schienennetzes der Bahn zu einem S-Bahn ähnlichen System durch Errichtung neuer Haltepunkte exemplarisch Ladehofstraße, Candisgelände und Neutraubling. Aber nicht nur die Stadt ist gefordert, sondern auch der Landkreis sollte liefern und etwa die Osttangente bis Regenstauf zur A 93 verlängern. Nicht zuletzt muss auch das Fahrradwegenetz weiter ausgebaut und verbessert werden, bis hin zu Fahrradschnellwegen.

Beim Thema „Bezahlbarer Wohnraum“ setzt die Kandidatin vor allem auf eine verstärkte Förderung des sozialen Wohnungsbaus durch Bund und Land. Darüber hinaus muss die eigene Stadtbau GmbH durch Eigenkapitaleinlagen gestärkt werden, um damit noch regere Bautätigkeit zu ermöglichen. „Die Stadt“, so Kerstin Radler abschließend, „muss künftig die Baugebiete, soweit es nur geht selbst entwickeln, um kostengünstigen Wohnraum für unsere Bürgerinnen und Bürger schaffen zu können“.

FREIE WÄHLER auf Facebook

Erhalten Sie die neuesten Meldungen der FREIEN WÄHLER Regensburg.

Jetzt Fan werden